Raico

Raico - ist ein rauhaariger Podencomixrüde ( Baujahr: Ende                   2000, Schulterhöhe: 68 cm, Gewicht: ca. 27 kg )

 

Raico kam im August 2004 als Pflegehund zu uns, da er eine sehr aufwendig zu pflegende Wunde hatte.

Da hatte er schon so einiges hinter sich. Er wurde wohl in Deutschland geboren und von seinen 2. Besitzern ( vermutlich wegen Überforderung ) auf einer Windhundausstellung abgegeben. Von dort wechselte er innerhalb von 3 Tagen 4!mal den Pflegeplatz, verbrachte dann noch eine Woche ( wegen Mangel an freien Pflegeplätzen ) auf einem Hundetreffen, bevor er dann zu uns kam.

Laut Vorbesitzer, wuchs er mit Katzen auf. Allerdings hatten die wohl nicht viel für ihn übrig, was ein Schatten auf dem Auge beweist. Und so wollte er auch gleich, nachdem er meine Wohnung betrat, erstmal Fritzi fressen.

Es war eine anstrengende erste Zeit. Fritzi verbrachte 3 Tage auf dem Kleiderschrank, bevor wir uns mit Raico einigen konnten, dass es bei uns Hundefutter und keine Katzen zum Fressen gibt.

Vorsichtige Kontaktaufnahme

Ansonsten merkte man Raico an, dass er in seinem bisherigen Leben, scheinbar noch nicht viele Grenzen gesetzt bekommen hatte.

Als erstes versuchte er auf mein Sofa zu klettern. Durch Türen wollte er sich grundsätzlich als erstes drängen und wenn ich ihm im Weg stand, versuchte er mich einfach auf die Seite zu schieben. Die ersten beiden Wochen, bellte er bei fast jedem Geräusch, da er meinte sich darum kümmern zu müssen.

Eine völlig neue Erfahrung für mich, allerdings auch für Raico. Schnell musste er feststellen, dass er da bei mir an der verkehrten Adresse war. Auch war er sehr überrascht, dass bei mir sein Schmollgesicht, incl. Backen aufblasen nicht funktionierte.

Leider konnte ich ihm aufgrund des ausgeprägten Jagdtriebes und des großen Wildbesatzes in unserer Gegend keinen Freilauf bieten. Aber mit 10 m Leine und ausgiebigen Toben mit Sina im Garten, konnten wir beide gut leben. Da er sehr gern mit anderen Hunden Kontakt hat, organisierte ich ein kleines Treffen mit einigen anderen Podis( und -mixe ) hier im Lichtenauer Burggraben. Endlich konnte er sich mit den anderen nach Herzenslust mal ohne Leine austoben. Er strahlte ein ganzes Wochenende lang über alle vier Backen.

Dank der vielen Leute, die sich intensiv mit bemühten, konnten wir Raico im Januar 2005 erfolgreich zu einer sehr netten Familie ( mit einer 2 jährigen Podimixhündin ) in die Nähe von Köln vermitteln. Auch wenn er dort manchmal noch die Brötchentüte klaut und Lina ihn anfangs gar nicht mochte, wird er sehr geliebt und hat nun endlich als Traumhund sein Traumzuhause gefunden.

In seinem neuen Heim.

Lina-seine neue Mitbewohnerin.

Obwohl die Zeit, allein mit 2 Podimischlingen sehr stressig war ( Sina merkte irgendwann, dass ich mich beim Gassi gehen auch auf Raico konzentrieren musste und verselbständigte sich immer mehr, so dass sie zum Schluss auch wieder an der 10 m Leine laufen musste ), möchte ich keinen Tag missen.

Raico hat auch soviel Freude in mein Leben gebracht. Ich konnte in Ruhe und ausgiebig beobachten, wie Sina und Raico miteinander kommunizierten und ich hab die große Schmusebacke sehr in mein Herz geschlossen. Ich bin sehr froh, dass er es jetzt so gut getroffen hat und trotzdem vergeht noch kein Tag, an dem ich nicht einmal an ihn denke und ich hoffe sehr ihn eines Tages nochmal zu sehen.

Auch wenn Sina sich gut mit ihm vertrug, sie war sehr froh, “ihr” Reich wieder für sich zu haben. Fritzi hingegen trauerte schon 2 Tage seinem großen bärtigem Kumpel hinterher.

Letzte Bilder zu dritt...

bzw. zu viert

 

[Tierphysiotherapie] [English Version] [Zu meiner Person] [Therapie] [Hundebehandlung] [Katzenbehandlung] [Seminarangebot] [Tierschutz im Süden] [Notfälle] [Sina und Fritzi] [Raico] [Sunny] [Bildergalerie] [Gästebuch] [Links]